Volkswirtschaft und Politik

Univ.-Prof. Dr. Dr. h. c. Adolf Wagner

 

Nachwuchsförderung an den Universitäten Marburg, Tübingen und Leipzig

 

I. Doktoren (nur Erstgutachten)

 

(01) Dipl.-Volksw. Dr. Andreas Tewinkel, Marburg 1986

Alterssicherung im Bevölkerungsrückgang – Eine theoretische und normative Analyse

(02) Dipl.-Volksw. Dr. Heleni Koch, Marburg 1987

Bevölkerung und Neuerungsaktivität – Auswirkungen demographischer Faktoren auf Invention und Innovation

(03) Dipl.-Volksw. Prof. Dr. Bernd Woeckener, Tübingen 1990

Endogene Konjunktur- und Wachstumszyklen. Eine keynesianisch-klassische Synthese

(04) Dipl.-Volksw. Prof. Dr. Uwe Walz, Tübingen 1991

Oligopolistischer Wettbewerb und internationaler Handel. Eine Analyse ausgewählter positiver und normativer Aspekte

(05) Dipl.-Volksw. Prof. Dr. Michael Hohlstein, Tübingen 1992

Demographisch bedingte Arbeitslosigkeit. Eine Analyse des Einflusses von Bevölkerungsveränderungen auf den Arbeitsmarkt

(06) Dipl.-Volksw. Prof. Dr. Joachim Güntzel, Tübingen 1994

Indikatoren des wirtschaftlichen „Klimas“. Eine Untersuchung aus der Perspektive der Adäquationsproblematik

(07) Dipl.-Volksw. Prof. Dr. Matthias Premer, Tübingen 1994

Integration, interregionaler Handel und wirtschaftliche Entwicklung von Regionen. Eine statische und deynamische Analyse von Integrationsprozessen aus regionalökonomischer Sicht

(08) Dipl.-Volksw. Dr. Ulrike Batz, Tübingen 1995

Das Konsumklima als Bestimmungsfaktor des privaten Verbrauchs

(09) Dipl.-Volksw. Dr. Ulrich Geiger, Tübingen 1995

Heterogene Erwartungen am Devisenmarkt. Das Portfoliomodell der Wechselkursbestimmung unter dem Einfluß autoregressiver Erwartungen

(10) Dipl.-Volksw. Dr. Stefan Weil, Tübingen 1996

Die wirtschaftliche Lage Schwerbehinderter in Deutschland. Entwicklungen in den alten Bundesländern 19801994

(11) Dipl.-Volksw. Dr. Dietmar Ernst, Tübingen 1996

Die Bedeutung der Regionalökonomik für die Systemtransformation in der Russischen Föderation – eine Analyse aus Sicht der Synergetik

(12) Dipl.-Volksw. Prof. Dr. Jürgen Volkert, Tübingen 1996

Existenzsicherung in der marktwirtschaftlichen Demokratie. Normativer Anspruch, ökonomische Rationalität und sozialpolitische Realität

(13) Dipl.-Wirtsch.Ing. Dr. Armin Betz, Tübingen 1997

Interorganisationaler Technologietransfer in Baden-Württemberg

(14) Dipl.-Volksw. Dr. Frank Ihring, Tübingen 1997

Die Tübinger Konzeption des Wirtschaftskreislaufs

(15) Dipl.-Volksw. Dr. Ulrich von Auer, Tübingen 1998

Ein Beitrag zur Mikrofundierung von Futures Märkten

(16) Dipl.-Volksw. Dr. Vera Schubert, Tübingen 1998

Asymmetrische Information und Finanzierungsstruktur. Rationierung auf dem Kapitalmarkt

(17) Dipl.-Volksw. Dr. Roland Tauer, Tübingen 1998

Die Auswirkungen internationaler Verflechtungen und des Umweltschutzes auf das Wirtschaftswachstum

(18) Dipl.-Kfm. Dr. Markus Görsch, Leipzig 2000

Komplementäre Kulturfinanzierung. Das Zusammenwirken von staatlichen und privaten Zuwendungen für die Finanzierung von Kunst und Kultur

(19) Dipl.-Volksw. Dr. Marco Herrmann, Leipzig 2001

Umwertungs- und Investitionseffekte auf Realkapitalbestände in Ostdeutschland: Kapitaltheoretisches Dilemma, statistische Unzulänglichkeiten und empirische Untersuchungsansätze

(20) Dipl.-Volksw. Dr. Sabine Klinger, Leipzig 2005

Strom- und Bestandsgrößen in der Ökonomik. Die Verknüpfung am Beispiel der Konsumfunktion

(21) Dipl.-Kfm. Dr. Rainer Börensen, Leipzig 2005

Wissenstransfer aus der Hochschule – Existenzgründungen aus den Hochschulen nach der Hochschulphase als Fallstudie

 

II. Habilitierte (nur Erstgutachten)

 

(22) Dipl.-Volksw. Prof. Dr. Frank C. Englmann, Tübingen 1989

Technischer Fortschritt: Diffusion, Erträge und Beschäftigung

(23) Dipl.-Volksw. Prof. Dr. Bernd Woeckener, Tübingen 1995

Hotelling-Modelle der Konkurrenz und Diffusion von Netzeffektgütern. Deterministische und stochastische Ansätze zur Erklärung und Ausbreitung neuer Kommunikations- und Gebrauchsgütersysteme

(24) Dipl.-Volksw. PD Dr. Werner Röger, Tübingen 1995

International Equilibrium Business Cycle Modelling. Theory, Estimation and Testing